Thomas der Sparkojote im Interview

​Thomas der Sparkojote gehört zu den nominierten Blogs für die Finanzblogawards der comdirect 2019.

Für mich kein Wunder, denn schließlich schafft es Thomas, Finanzthemen ​auf eine abwechslungsreiche, ​strukturierte, authentische und sympathische Art und Weise zu vermitteln.

Auf seinem YouTube Kanal Thomas der Sparkojote gibt es viermal pro Woche neue Videos. Und auch sein Blog ist voll von ​lesenswerten Beiträgen.

​​Viele gute Gründe also, um mal genauer nachzufragen, wie Thomas zu seinem Projekt kam, wie er investiert und welche Tipps er uns geben kann.

Sparkojote

Sparkojote Thomas

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für das Interview nimmst. Bitte erzähle uns zu Beginn etwas mehr über Dich.

Mein Name ist Thomas (23) und man kennt mich auch all „Sparkojoten“. Ich betreibe einen Schweizer Finanzblog und YouTube Kanal.

Einen Webshop indem ich Trading Card Games und Retro Games verkaufe betreibe ich ebenfalls

YouTube war schon immer ein Hobby von mir seit mehr als 11 Jahren produziere ich YouTube Videos, während den letzten 3 Jahren hauptsächlich auf dem Finanzkanal „Thomas der Sparkojote“.

Ich lebe in der schönen Schweiz und komme aus Zürich, bin auch hier aufgewachsen und geboren.

Seit bald 3 Jahren lebe ich nun zusammen mit meiner Freundin und unseren Haustieren (7 an der Zahl).

Mein Lieblings-Videospiel ist übrigens World of Warcraft, das spiele ich schon seit mehr als 10 Jahren.

Motivation und Ziele

​Du hast im Oktober 2018 Deinen Job an den Nagel gehangen und bist seit November 2018 selbständig. Wie genau geht es Dir mit dieser Entscheidung und was genau machst Du seitdem?

Nach meinem 22. Geburtstag habe ich mir viel Gedanken gemacht, was ich eigentlich mache und in Zukunft weiter verfolgen will.

Ich verspürte eine immer weiter wachsende Unzufriedenheit die sich ausgebreitet hat. Meinen Job als Datenbankadministrator in der UBS hat mir einfach keinen Spass mehr gemacht, ich merkte wie meine Projekte und Hobbies mir einfach viel mehr Spass bereiteten.

Namentlich mein Ecommerce Business, welches ich seit ich 17 bin aufbaue und der Blog/YouTube Kanal „Thomas der Sparkojote“.

Am 7. August habe ich dann endgültig meine Kündigung eingereicht, ohne Aussicht auf einen neuen Job, ich wollte mich selbständig machen.

Hast Du Deine Entscheidung in die Selbständigkeit zu gehen jemals bereut?

Es ist wohl rückwirkend gesehen die beste Entscheidung gewesen, die ich je hätte treffen können.

Dank dieser Entscheidung bin ich seitdem extrem glücklich, ich kann an meinen eigenen Projekten/Hobbies arbeiten und gleichzeitig meinen Lebensunterhalt verdienen.

Die Entscheidung an sich, war nicht leicht, es hat Überwindung gekostet.  

Thomas, Du bist jetzt 23 Jahre jung und hast bereits ein Nettovermögen von mehr als 200.000 Euro aufgebaut. Wie konnte das so schnell funktionieren?

Es hat mehr als 5 Jahre gedauert um diese Summe zu erreiche.

Ich habe schon während meiner Ausbildung einiges gespart, nachdem ich Vollzeit angestellt gewesen bin habe ich weiterhin viel gespart durch meinen minimalistischen Lebensstil.

In der Schweiz verdient man allgemein deutlich mehr als z.B. In Deutschland. Mein Gehalt nach der Ausbildung war bei über 72'000 CHf Brutto.

Seit dem 1. November 2018 habe ich mich meinen Leidenschaften zugewandt, dem Blog, YouTube Kanal und Ecommerce Business.

Sparkojote YouTube

Diese laufen momentan sehr gut, dafür bin ich dankbar.

Welche Tipps kannst Du meinen Lesern mit an die Hand geben, wenn diese planen den Weg in die Selbständigkeit gehen zu wollen?

Bevor ihr diesen Schritt wagt, baut euch euer Business welches ihr machen wollt nebenberuflich auf.

Mit der Zeit hat man auch Eckdaten und sieht ob man überhaupt mit der Idee Geld verdienen kann, bis man den Schritt wagt.

Ich habe meine Projekte 2 Jahre respektive 5 Jahre betrieben, bevor ich mich dazu entschieden habe diese Vollzeit zu verfolgen.

Was fällt Dir in jeweils einem Satz spontan ein zu:

  • Aktien: So früh wie möglich investieren.
  • Minimalismus: Was ist einem wichtig im Leben.
  • Business: Entfaltung und Selbstbestimmtes Leben.

Vermögensaufbau

Du schreibst in Deinem Blog schon einige Zeit ausführliche Beiträge zu verschiedenen Finanzthemen. Doch seit wann arbeitest Du daran, Dein eigenes Vermögen gezielt aufzubauen?

Aktiv am Vermögensaufbau habe ich mit 18 gestartet, Auslöser dafür war 10‘000 CHF die ich zu meinem 18. Geburtstag erhalten habe.

Schnell schmolz das Geld davon, deshalb machte ich mir Gedanken wie ich langfristig mein Geld wachsen lassen kann, statt es aufzubrauchen.

Wie zufrieden bist Du mit den bisherigen Ergebnissen Deines Vermögensaufbaus und planst Du, am bisherigen Vorgehen etwas zu verändern?

Ich bin einfach nur Dankbar und mehr als zufrieden!

Das Privileg überhaupt an Vermögensaufbau und Selbstverwirklichung zu denken und daran zu arbeiten ist mir bewusst.

Ich will das beste daraus machen.

Bis Ende 2019 ist mein ambitioniertes Ziel die 300'000 CHF Nettovermögen zu erreichen.

Wieviel Prozent Deines Einkommens investierst Du in den gezielten Vermögensaufbau?

Momentan ist das schwer zu sagen, das Einkommen schwankt sehr und Ausgaben fürs Business nehmen zu, da ich langsam aber sicher immer mehr ins Business investiere.

Momentan investiere ich rund 4‘000 CHF im Monat in Aktien und rund 500-1‘000 CHF in P2P-Kredite.

Der Rest fliesst in meine beiden Unternehmungen und in die Cashreserve.

Welche Form der Geldanlage favorisierst Du im Moment und warum?

Natürlich investiere ich am meisten in meine Unternehmungen, aber ich favorisiere ansonsten ganz klar Aktien-Investments.

Wenn Du zurückblickst, was war Deine bislang beste Investition?

Investition in Bildung, insbesondere Zeit.

Aber rein monetär war bisher wohl die Beste Investition jeden Rappen den ich in meine Unternehmungen gesteckt habe.

Hast Du Dich auch schon mit hochspekulativen Geldanlagen versucht?

Gier frisst Hirn. Ich habe 10‘000 CHF in Kryptowährungen versemmelt.

Das war eine wichtige Erfahrung, die mir gezeigt hat wie sich Gier anfühlt.

Ich hoffe ich werde in Zukunft damit umgehen können und durch dieses Learning den Fehler „Gier frisst Hirn“ nicht zu wiederholen.

Wie oft schaust Du in Dein Portfolio?

Etwa einmal die Woche.

Hast Du ein konkretes jährliches Einnahmeziel oder ein konkretes Vermögensziel vor Augen, bei dessen Erreichung Du sagst, ja, ich habe es geschafft?

Geschafft hat man es nie wirklich, der Prozess ist das Ziel.

Aber der nächste Meilenstein wäre 500‘000 CHF Umsatz im Jahr 2020 für die Unternehmungen. Und 600‘000 CHF Nettovermögen bis Ende 2020.

Sparkojote Blog

Wen möchtest Du mit Deinen Themen erreichen und wie viele Leute lesen regelmäßig Deinen Blog?

Alle die am Thema Persönliche Finanzen, Business und Minimalismus interessiert sind.

Ich möchte inspirieren, dass sich Leute ein Leben aufbauen können in dem sie selbstbestimmt entscheiden können​.

Insgesamt generieren der Blog und YouTube Kanal zusammen mehr als 100‘000 Aufrufe im Monat, mit jedem Monat wächst die Zahl stetig und neue Menschen kommen ins Finanzrudel.

Wie oft veröffentlichst Du neue Beiträge in Deinem Finanzblog und was sind Deine Lieblingsthemen?

Mein Blog ist etwas anders als andere, ich dokumentiere was ich mache. Am liebsten schreibe ich über Business, Mindset, Minimalismus und Aktien-Investments.

Was ist der meistgelesene Beitrag in Deinem Blog?

Da ich mit meinen Finanzen sehr transparent umgehe, ist die beliebteste Seite auf meinem Blog meine Depot Seite.

Hier sieht man das vollständige Depot und meine Investments sehr transparent: https://www.sparkojote.ch/depot/

Was fällt Dir spontan ein zu

  • Rente ab 40: Bullshit – zumindest für mich.
  • Zinsen: Negativzinsen ab 500‘000 CHF auf dem Konto
  • Bitcoin: Autsch, da bin ich auf die Schnauze gefallen.
  • Depot: Ordentlich reinbuttern um langfristig Vermögen aufzubauen.
  • Do it yourself Geldanlage – Ja, oder nein?: Ja, wenns Spass macht

Das war das Interview mit Thomas, dem Sparkojoten. Zum Abschluss hier noch das derzeit beliebteste YouTube Video aus seinem Kanal:

​Schau doch auch mal auf der Startseite von Geldz.de vorbei. Hier findest Du alle aktuellen Beiträge großartiger Finanzblogs auf einem Blick. Neben Blog-Beiträgen sind auch YouTube Videos gelistet.